.........................hat für Sie die individuellen Schulungs- und Organisationsprojekte

Aktuelle Projekte

DiBeFo Innovationen für die berufliche Pflege

Information über alle Projekte

QM Erfordernisse SGBXI

Qualitätssicherung in der stationären Altenpflege in den Systemen von PTV+QPR

Begutachtung

Ergebnissichere Vorbereitung zur Pflegestufenbegutachtung SGB XI

Neu! EDV Lösung

Verfahrenssysteme für ambulante, stationäre Betreuungs- und Pflegeerfordernisse

Physiologischer Ernährungsstatus

Praxisorientiertes Instrument zur Identifizierung einer Ernährungsgefährdung.

Leistungskomplexe

Verrichtungsplanung mit Leistungskomplexen effizienter planen.

Berichtsgebung

Ganzheitliche Berichtsgebung mit einer schlanken Administration.

Sturzprävention

Evaluierungssystem mit fachlichen und rechtlichen Handlungshilfen.

Kontinenzprophylaxe

In der beruflichen Pflege mit Evaluierungssystem und Handlungsempfehlungen.

Erinnerungsalbum

Kompetentes, effektives Hilfsmitte zur Gestaltung der Kommunikation bei demenziellen Veränderungen.

Behandlungspflegeleistungen zur Pflegestufenbemessung

Gesetzliche Veränderungen bieten die Möglichkeiten zur Ausweitung der Pflegestufenbemessung.

Der Pflegeinspektor

Hilfen zur Pflegestufenbegutachtung  Versicherte und Angehörige. Erprobte Instrumente für Laien zur Vorbereitung, Realisierung von MDK Begutachtungen zur Pflegeintensitäts-bemessung. Schwerpunkt geistige/demenzielle Veränderungen).

 - Individuell abgestimmte Schulungen in Ihrem Hause.

 - Ergebnissichere Lösungsmodelle für Ihre individuellen Organisationserfordernisse.

 - Integrierbar in manuelle und EDV gestützte Dokumentationslösungen in Ihrer Einrichtung.

Individualität

bei der Planung, Gestaltung und Durchführung der Maßnahmen sowie bei der Betreuung der Teilnehmer/innen.

business_25_1.gif

  • Wettbewerbsvorteile, Ihr Unternehmen hebt sich aus der Menge der Anbieter heraus.
  • Den Nachfragern nach Pflege können Sie die berufliche Leistungsfähigkeit durch externe Zertifikate darstellen.
  • Kostentransparenz auf der Basis zuvor vertraglich beschriebener Ergebnisqualität des Angebotes.
  • Keine eigene Anschaffung von Medien und Seminarmaterial.
  • Entlastung von den Vorbereitungen, der Auswahl von FachdozenTinnen, der inhaltlichen Strukturierung.
  • Freiraum für die Unternehmensführung um die gewonnenen Ressourcen für weitere betriebliche Erfordernisse einsetzen zu können.
  • Vertragliche Sicherheit über Art, Umfang, Ziele des Fort- und Weiterbildungsangebotes.
  • Literaturnachweise auf der Basis der aktuellen fachlichen- und rechtlichen Erfordernisse für alle Fort- und Weiterbildungsseminare die in Ihrem Unternehmen verbleiben.
  • Auf Wunsch der Unternehmen kann eine aufbauende kontinuierliche Schulung für die externe Qualitätssicherung vereinbart werden.